KREISVERBAND CUXHAVEN

Grünes Büro

Das "Grüne Büro" ist in Cuxhaven in der Deichstraße 4.


Unsere Öffnungszeiten: Mo + Do 16:00 bis 18:00 Uhr


Telefon: 04721-664344 oder gruene-kv-cuxhaven@t-online.de


Vorstand: vorstand@gruene-kv-cuxhaven.de


In der Deichstraße 4 ist ebenfalls das Wahlkreisbüro Stefan Wenzel.

regional zuständige Landtags- und Bundestagsabgeordnete

Stefan Wenzel - Mitglied im Bundestag und Parlamentarischer Staatssekretär

auf dieser Internetseite Stefan Wenzel 
seine eigene Internetseite Stefan Wenzel

Eva Viehoff - Mitglied im niedersächsischen Landtag

Auf dieser Internetseite

Eva Viehoff

Ihre eigene Internetseite

Eva Viehoff

Elbvertiefung - Schlickverbringung - Hafenkooperqation

Hier geht es zu Hintergrundinformationen.

AKTUELL: Elbanhörung in Cuxhaven im August 2023

SOS- Tideelbe im Januar 2021.

Elbanhörung in Cuxhaven im August 2021.

Szenarien zur Kosten-Nutzen-Struktur von Baggeraktivitäten im Hamburger Hafen und auf der Tideelbe _Schlickdesaster in Zahlen, Dr. Olaf Specht u. a. von April/November 2022

 

wir bieten Hintergrundinfos und Bildung!

hier geht es zur Böllstiftung

hier geht es zum niedersächsischen Zweig der Böll-Stiftung - zu der Stiftung Leben und Umwelt

Bericht von Stefan Wenzel auf der Mitgliederversammlung

Stefan Wenzel (MdB) informierte zu Energie  und Klimaschutz   Im Rahmen einer Kreismitgliederversammlung in Dorum (Wurster Nordseeküste) berichtete der Cuxhavener Bundestagsabgeordnete der Grünen Stefan Wenzel über aktuelle Themen. Für die zum Ende des Jahres anstehende Weltklimakonferenz sieht Wenzel vor dem ... »mehr

Christian Meyer zum Thema Flussvertiefung und Schlickverklappungen

 Landesregierung will Flussvertiefungen und küstennahe Schlickverklappungen beenden - Über die Wege dorthin aber noch wenig Klarheit.

 

 Der Niedersächsische Umweltminister Christian Meyer (Grüne) kam im August 2023 zum Thema Elbe und Hafenschlick nach Cuxhaven - an den Ort, wo es offenbar die meiste Betroffenheit gibt:

Direkt vor Duhnen und Döse nimmt die Verschlickung des Wattenmeeres mit Feinsedimenten immer mehr zu, was nicht nur den Zustand des Weltnaturerbes Watt, sondern auch den Tourismus beeinträchtigt.

So war unter den rund 100 Gästen der Veranstaltung auch eine langjährige Urlauberin, die die Verschlechterung des Wattenmeeres und den Verlust vieler Arten dort seit Jahren mit Sorge beobachtet hat.

Deutliche Belege brachten auch Bürgerinitiativen und Umweltverbände dem Minister vor. Cuxhavens Oberbürgermeister Uwe Santjer (SPD) brachte ebenfalls große Sorge über die Zukunft des Cuxhavener Wattenmeeres zum Ausdruck.

Über die Ziele der Landesregierung waren sich Minister und Anwesende einig: Es darf keine weiteren Flussvertiefungen geben, auch nicht in der Weser, die küstennahen Verklappungen von Hafenschlick, z.B. am Neuen Lüchtergrund, müssen beendet werden, ebenso die "Kreislaufbaggerei" in der Elbe. Hafenkooperationen müssten jetzt Vorrang haben, um weiteres Baggern in Grenzen zu halten.

Für den Fall neuer Verklappungen vor Scharhörn kündigt Niedersachsen die Versagung des Einvernehmens und eine mögliche Klage an. Für die Sedimente, die gebaggert werden müssen, suche man nach Verklappungsstellen weiter draußen (Tiefwasserreede) und prüfe, inwieweit Schlick zum Deichbau verwendbar ist.

Überrascht zeigte sich Meyer von offenbar nicht genehmigten Bagger-Entladungen kurz hinter Scharhörn, die das Ministerium jetzt überprüfen lassen will. Die Bürgerinitiative konnte diese Fahrten mit Computer-Aufzeichnungen belegen.

Über den Weg zu einer Problemlösung gab es zahlreiche Meinungen. So stellte Walter Rademacher vom Bündnis gegen Elbvertiefung dar, dass es mit der Schlickverwendung im Deichbau nicht so einfach gehen würde, lange Lagerzeiten, Schadstoffbelastungen und die Korngrößenverteilung sprächen dagegen.

Mehrere Anwesende forderten eine deutliche Senkung der Baggermengen und eine Tiefgangs-Begrenzung in der Elbe auf den Wert der 8. Elbvertiefung im Jahre 2000. Das reiche für fast jedes Schiff aus, spare Kosten und es müsse deutlich weniger Hafenschlick verbracht werden. Teile der Elbe würden nicht mehr so belastet, und es gebe weniger Schadstoffe aus den Baggerschiffen. Christian Meyer sieht Handlungsbedarf und will in den kommenden Gesprächen auf Lösungen drängen.

Er sieht im Wattenmeer bereits erste "Kipp-Punkte" überschritten, sieht eine Gefährdung für das Weltnaturerbe. Mit Hamburg und dem Bund müsse jetzt über Alternativen verhandelt werden, die zu einer Reduzierung der Schlickmengen führen und gleichzeitig die Befahrbarkeit und Wirtschaftlichkeit des Hamburger Hafens sicherstellen. Schleswig-Holstein hat durch den neuen Vertrag zur Klappstelle E 3 Helgoland eine nach Menge und Zeit begrenzte Teillösung angeboten, die aber wegen der Belastung der Nordsee mit Schadstoffen ebenfalls bedenklich ist

 Bericht von der Veranstaltung: Christof Lorenz - Geschäftsführer KV Cuxhaven

Folgen der Elbvertiefung Veranstaltung

Donnerstag, 10.08.2023

Podiumsdiskussion: Seenotrettung im Mittelmeer

Bündnis90/Die Grünen im Bundestag, Kaminski

Bundestagsabgeordneter Pahlke:

"Was im Mittelmeer passiert, ist menschenunwürdig".

Der Kreisverband der Grünen lädt ein zur Podiumsdiskussion zum Thema

Seenotrettung auf dem Mittelmeer

am Donnerstag, 10. August (19.00 Uhr)

im Havenhostel Cuxhaven.

 Julian Pahlke, Bundetagsabgeordneter der Grünen ,

Kai Kaltegärtner, Kapitän und Seenotretter und

Saleh KhalilKaufmann im Gesundheitswesen und Geflüchteter aus Syrien

Moderation Dr. Lena GumniorBeisitzerin im Landesvorstand BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Niedersachsen und Stellv. Sprecherin der Bundesarbeitsgemeinschaft Migration und Flucht

 

Fragen, die die Podiumsteilnehmenden diskutieren werden, sind folgende:

Welche Zusammenhänge bestehen zwischen Seenotrettung und dem Gemeinsamen Europäischen Asylsystem (GEAS)

und welche Auswirkungen hat es auf die Seenotrettung?

Was hat sich die Bunderegierung zum Thema Seenotrettung im Mittelmeer vorgenommen?

Welche Erfahrungen machen Menschen auf der Flucht?

Was können Ehrenamtliche und Kommunalpolitiker:innen vor Ort tun?

Anschließend gibt es genug Raum für eigene Fragen.

Mittwoch 9. August 19 Uhr

Grüne: Fraktionsvorsitzende Anne Kura zu Besuch im Landkreis Cuxhaven    abends Infogespräch im Cuxhavener Bahnhof  

 

Die Veranstaltung richtet sich an interessierte Bürgerinnen und Bürger, sie können, mit Anne Kura und Eva Viehoff diskutieren und auch Fragen stellen. Dabei werden Themen wie Wasserschutz, aber auch Freiflächen-PV und Windparks versus Naturschutz im Mittelpunkt stehen.

 

 Unter anderem wird der "Niedersächsische Weg" angesprochen,  ein aus grüner Sicht erfolgreiches Konzept zur Förderung des Naturschutzes in der Agrarwirtschaft und in den Kommunen. Ebenso werden die Elbvertiefung, die Weservertiefung und die Zusammenarbeit der Häfen oder die A20 Gegenstand der Diskussion sein.

Anne Kura

Eva Viehoff

 

02.02.2024

Mehr Geld für Bus und Bahn

Mehr Geld für Bus und Bahn im Jahr 2024: Land fördert 255 ÖPNV-Projekte mit rund 103,6 Millionen Euro Viehoff: Ausbau des Angebots muss Schritt halten mit Deutschlandticket Landkreis Cuxhaven. Die Grünen im Niedersächsischen Landtag begrüßen, dass die Landesregierung allein in diesem Jahr 255 ... »mehr
08.01.2024

Kulturförderung für Theater-Zug

„Letztes Kleinod“ erhält Förderung Viehoff: Es ist wichƟg, dass wir die Soziokultur im ländlichen Raum stärken Die Landtagsabgeordnete Eva Viehoff freut sich über die Investionsförderung des Landes, die der Theater-Zug in Geestenseth erhält. Insgesamt unterstützt das Land Niedersachsen ... »mehr
23.12.2023

Dieselsubventionen

Diskussion über Agrardiesel Viehoff: Dienstwagenprivileg anpassen, statt in der Landwirtschaft zu sparen! Die grüne Landtagsabgeordnete Eva Viehoff aus Loxstedt lehnt die Pläne der Bundesregierung zur Streichung der Steuervorteile bei Agrardiesel und Kfz-Steuer in ihrer bisherigen Form ab und will sich dafür einsetzen, ... »mehr
14.12.2023

Niedersachsen wird Vorreiter beim Klimaschutz

SPD und Grüne verabschieden Klimagesetz Viehoff: Niedersachsen wird Vorreiter beim Klimaschutz Der niedersächsische Landtag hat mit den Stimmen von SPD und Grünen das neue Klimagesetz des Landes verabschiedet. „Das Klimagesetz ist eines der wichtigsten Gesetze dieser Legislaturperiode. Niedersachsen wird mit diesem ... »mehr
14.11.2023

50 Millionen Euro für den Breitbandausbau

Viel Geld für wichtige Projekte Viehoff: Landtagsfraktionen von SPD und Grünen stellen 50 Millionen Euro für den Breitbandausbau bereit SPD und Grüne werden die Kommunen im Land auch im kommenden Jahr beim Ausbau der Glasfasernetzes unterstützten. „Hier geht es um richtig viel Geld, nämlich um bis zu ... »mehr
02.10.2023

Grüne sprechen über Moorstrategie im Landkreis

Grüne aus Land- und Kreistag haben den Dialog aufgenommen und ein Treffen mit Landrat Thorsten Krüger, den beiden Landvolkverbänden sowie den Naturschutzverbänden BUND und NABU aus dem Kreis Cuxhaven organisiert. Das Thema war die Wiedervernässung von Mooren und wie sie, unter Berücksichtigung der Bedürfnisse ... »mehr
02.10.2023

Die wertvolle Arbeit von Jugendwerkstätten und Jobcentern bleibt gesichert

Die grüne Landtagsabgeordnete Eva Viehoff aus Loxstedt hat mit großer Erleichterung aufgenommen, dass erwerbslose junge Menschen auch weiterhin von den Jobcentern betreut werden. „Damit ist die wertvolle Arbeit unserer Jugendwerkstätten im Kreis Cuxhaven und in den Jobcentern gesichert", freut sich ... »mehr
02.10.2023

„Alpha-E“ ist Nachteil für Bremen und Nordwestniedersachsen!

VCD Niedersachsen: „Alpha-E“ ist Nachteil für Bremen und Nordwestniedersachsen!„Umroutungen“ verdrängen Bremer und Wilhelmshavener VerkehreHannover, 28.09.2023. Der VCD Niedersachsen weist darauf hin, dass ausreichende Bahn-Kapazitäten zwischen Hamburg und Hannover auch für Nordwestniedersachsen und ... »mehr

Christian Meyer zum Thema Flussvertiefung und Schlickverklappungen

 Landesregierung will Flussvertiefungen und küstennahe Schlickverklappungen beenden - Über die Wege dorthin aber noch wenig Klarheit.    Der Niedersächsische Umweltminister Christian Meyer (Grüne) kam im August 2023 zum Thema Elbe und Hafenschlick nach Cuxhaven - an den Ort, wo es offenbar die meiste ... »mehr

Bericht von Stefan Wenzel auf der Mitgliederversammlung

Stefan Wenzel (MdB) informierte zu Energie  und Klimaschutz   Im Rahmen einer Kreismitgliederversammlung in Dorum (Wurster Nordseeküste) berichtete der Cuxhavener Bundestagsabgeordnete der Grünen Stefan Wenzel über aktuelle Themen. Für die zum Ende des Jahres anstehende Weltklimakonferenz sieht Wenzel vor dem ... »mehr
27.07.2023

Förderung des Städtebaus

Viehoff: Investitionen für lebenswerte, zukunftsfähige Städte und Gemeinden Landkreis Cuxhaven. Noch in diesem Jahr können 166 Städte und Gemeinden in Niedersachsen mit einer Förderung des Landes und des Bundes für den Städtebau rechnen. Insgesamt stehen mehr als 109 Millionen Euro zur Verfügung, um ... »mehr
17.07.2023

Bericht: Wärmewende-wie heizen wir zukünftig?

Wärmepumpen an Mehrfamilienhaus in Cuxhaven

Eine sehr informative und kurzweilige Informationsveranstaltung der Hadelner Grünen fand am 28. Juni 2023 in den Otterndorfer Seelandhallen zum Thema „Wärmewende – wie heizen wir zukünftig?“ statt. Nach der aufgeheizten Diskussion um die Änderung des Gebäudeenergiegesetzes, die nach Meinung des ... »mehr
23.06.2023

Regierungsfraktionen SPD und Grüne bringen verbessertes Klimagesetz auf den Weg

Die Fraktionen von SPD und Grünen haben ihren Gesetzentwurf für ambitioniertere Ziele beim Klimaschutz in den Landtag eingebracht. Das Gesetz soll gewährleisten, dass Niedersachsen in den kommenden Jahren einen wirksamen Beitrag dazu leistet, die weltweiten Klimaziele zu erreichen. „Angesichts der fortschreitenden und sich ... »mehr
18.06.2023

Elbanhörung in Cuxhaven - Bericht

Die Expert*innen mit Stefan Wenzel, Eva Viehoff und Daniel Schneider

Am 17. Juni folgten der Elbanhörung knapp 90 Personen direkt im Bali-Kino-Center in Cuxhaven, 40 weitere hatten einen Internetzugang. Angehört wurden elf Expert*innen, deren Beiträge hier veröffentlicht sind (siehe unten).  Stefan Wenzel (MdB, BÜNDNIS90/DIE GRÜNEN) zieht als einer der Schirmherren der ... »mehr
17.06.2023

Elbanhörung in Cuxhaven am 17. Juni

Stefan Wenzel (MdB) und Daniel Schneider (MdB) - Schirmherren der Elbanhörung

Anhörung zur Zukunft der Elbe - Fluss am Limit? am 17. Juni 2023 von 11:30 bis 15.45 Uhr in Cuxhaven im Bali-Kino-Center (Holstenstraße 5) Expertenanhörung zum Zustand der Elbe nach der neunten Elbvertiefung. Elf Expertinnen und Experten tragen aus unterschiedlichen Blickwinkeln vor. Im Anschluss besteht ... »mehr
01.06.2023

Newsletter 7

Auszug aus dem Newsletter - Komplette Ansicht: siehe PDF Download   Der Sommer hat begonnen, doch bis zur Sommerpause stehen für mich noch einige Projekte an. In Berlin laufen noch intensiv die Berichterstattergespräche, bei denen sich die Koalitionsfraktionen auf Änderungen der von der Bundesregierung vorgelegten ... »mehr
23.05.2023

Schulgeldfreiheit ist eine Frage der Gerechtigkeit

Schulgeld soll bald in nahezu allen Ausbildungsberufen der Vergangenheit angehören. Im zweiten Nachtragshaushalt, den die rot-grüne Landesregierung im Landtag beschlossen hat, ist vorgesehen, die Schulgeldfreiheit etwa auch in der Ausbildung der Heilerziehungspflege und für pharmazeutischtechnische Assistent*innen ... »mehr
02.05.2023

Viehoff: Keine Verschnaufpause beim Küstenschutz

Privat

79 Millionen Euro für Deiche in Niedersachsen  An Niedersachsens Küste müssen Deiche erhöht und Dünen verstärkt werden, die Folgen der Klimakrise sind schon seit vielen Jahren spürbar. Für den Schutz der niedersächsischen Küste und der Inseln stehen noch in diesem Jahr fast 79 Millionen ... »mehr
13.04.2023

Elbe: Grüne betrachten Schlick-Problem weiterhin als nicht gelöst

Bagger Nile River

Nach der von Hamburg und Schleswig-Holstein verkündeten Einigung, jährlich bis zu 2 Mio. Kubikmeter Elbschlick bei der Tonne E 3 Helgoland zu verklappen, melden die Cuxhavener Kreis-Grünen und die Arbeitsgruppe „Grüne Elbe“ des Cuxhavener Ortsverbandes deutlichen Widerspruch an. Von einer Lösung (CN 6.4.23) ... »mehr
03.04.2023

Aufruf zu den Fahrrad-Demos gegen die A 20 am 22. und 23. April

Der Schutz- und Klagefonds gegen die A20 zieht zu dem Koalitionspapier folgendes Fazit: Die A 20 ist zwar nicht noch weiter nach oben gehievt worden, sie ist aber nicht vom Tisch. Die Wirtschaftsverbände werden weiterhin alles daran setzen, die A 20 nach vorne zu puschen und dafür auch die Politik instrumentalisieren. Wir müssen ... »mehr
31.03.2023

Stefan Wenzel (MdB): Äußerungen zu A 20 ohne Substanz, Susanne Menge (MdB): Ausbau des Autobahnnetzes nicht mit Klimaschutzzielen vereinbar

... gesehen in der Bonner Verkehrsausstellung

Der Bundestagsabgeordnete Stefan Wenzel (Grüne) wies öffentliche Äußerungen zum Bundesverkehrswegeplan zurück. Die A 20 sei ein Projektvorschlag aus dem alten Bundesverkehrswegeplan und wie alle Projekte Gegenstand einer Bedarfsplanüberprüfung. Dieses Projekt sei kein Engpassprojekt und falle daher nicht ... »mehr
27.03.2023

Grüne im Landtag für Solar-Offensive; dazu Eva Viehoff (MdL): Produktion von Solar-Modulen nach Niedersachsen zurückholen

Foto: privat

Die Grünen im niedersächsischen Landtag wollen die Nutzung der Sonnenenergie massiv voranbringen und Niedersachsen zum Produktionsstandort von Photovoltaik-Modulen machen. In einer Aktuellen Stunde des Parlaments legte Umweltminister Christian Meyer (Grüne) die ambitionierten Solar-Ziele vor. Auch nach Ansicht der ... »mehr