KREISVERBAND CUXHAVEN

Termine

Es sind derzeit keine Veranstaltungstermine eingetragen.

Das "Grüne Büro" ist in Cuxhaven in der Süder-
steinstraße 24. Es wird vom Kreis- und Ortsverband Cuxhaven genutzt sowie von der Kreistags- und Stadtratsfraktion.

Unsere Öffnungszeiten: Di + Do 16:00 bis 18:00 Uhr

Unsere sonstige Erreichbarkeit: Telefon: 04721-664344 oder gruene-kv-cuxhaven@t-online.de

regional zuständige Landtags- und Bundestagsabgeordnete

Eva Viehoff - Mitglied im niedersächsischen Landtag

Auf dieser Internetseite

Eva Viehoff

Ihr eigene Internetseite

Eva Viehoff

Julia Verlinden - Mitglied des Bundestages

Auf dieser Internetseite

Julia Verlinden

Ihre eigene Internetseite

Julia Verlinden

Bundesverband und Bundestagsfraktion

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN - zur Bundespartei leiten wir Sie hier weiter.

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN - zur Bundestagsfraktion leiten wir Sie hier weiter.

Die Bundesdelegiertenkonferenzen sind für uns das Forum, um grüne Inhalte festzulegen, Programme zu erarbeiten, den Bundesvorstand zu wählen, Wahllisten aufzustellen....

 

17.11.2019

BDK 2019 in Bielefeld

Julia Verlinden (Mitte) mit Cuxhavener und Stader Delegierten und Gästen

Zurück aus Bielefeld… Die Lähmung des politischen Lebens und der Entscheidungen 1) durch die Bundesregierung – gerade wenn es um Klimawandel geht - kritisieren viele und lässt manche verzweifeln. Das kam auch bei der Bundesdelegiertenversammlung (BDK) in Bielefeld zum Ausdruck. Und so kamen viele konkrete ... »mehr

BDK 2018

Dies ist erst der Anfang…. das Motto der grünen Bundesdelegiertenkonferenz Die Grünen wählten am letzten Wochenende ihre gesamte Parteispitze und Bundesgremien neu: einige „bekannte Gesichter“ waren dabei, einige sind neu in diese Positionen gewählt worden – allen voran die beiden Vorsitzenden ... »mehr

BDK - Herbst 2017

Begonnen wurde die Bundesdelegiertenkonferenz mit einem Dank an alle Wahlkämpfer/innen, an alle Grünen, insbesondere an das Spitzen-Duo - Katrin Göring und Cem Özdemir. Die Cuxhavener Delegierten Almut Pluskwa und Elke Roskosch-Buntemeyer hatten sich auf einer Orts-/Kreisversammlung vorbereitet. Dort wurde von einigen ... »mehr

BDK - November 2016

Im Zentrum der Diskussionen, Anträge und Abstimmungen auf der BDK stand das Thema „Gerechtigkeit“ – bereits im Frühsommer Gegenstand einer Tagung in Berlin und mittels Internet geführter Debatte unter den grünen Mitgliedern (ca. ein Viertel beteiligten sich). Hier spielten die folgende Themenbereiche eine Rolle: gute Bildung, Lohngerechtigkeit/eigenständige Existenzsicherung von Frauen, Infrastruktur (incl. Kommunen), bezahlbarer Wohnraum, Stärkung von Familien und Kindern, gute Arbeit/faire Löhne, Mitbestimmung, Sicherheit in der Selbstständigkeit, armutsfeste Grundsicherung, Bürgerversicherung, Gesundheitsversorgung stärken, Pflege, Barrieren abbauen (Menschen mit Behinderungen), Alterssicherung, Garantierente, Steuergerechtigkeit, Stärkung der Demokratie, ökologische Gerechtigkeit. Ihr seht, das Thema Gerechtigkeit wurde umfassend angegangen, ausführlich diskutiert. Das schreibe ich auch deswegen, weil in den Medien dann nur von der Vermögenssteuer die Rede war (dabei war es nur ein Teil des Bereiches Steuergerechtigkeit, der insgesamt folgende Punkte beinhaltet: Steuerhinterziehung bekämpfen, Abgeltungssteuer abschaffen, Vermögen besteuern, Vereinfachung des Steuersystems).

Außerdem wurden die Themen Europa, Türkei, Religions- und Weltanschauungsfreiheit sowie Energie- und Verkehrswende ausführlich behandelt – neben 11 „verschiedenen Anträgen“, die von den Delegierten aus einer Vielzahl von Anträgen ausgesucht wurden.

Ja, wie immer gab es eine Vielzahl von themengebundenen Anträgen (mit „eigenen Themen“) oder aber auch Änderungs- oder Ergänzungsanträge zu den Vorlagen des Bundesvorstandes oder der Bundesarbeitsgemeinschaften (siehe oben Gerechtigkeit, Europa, Religion, Energie/Verkehr) Nach meiner Erinnerung waren es zusammen über 600 Anträge. Das zeigt ein hohes Interesse der OVs sowie KVs – eben diskussionsbereite Mitglieder mit unterschiedlichen  inhaltlichen Interessen und Schwerpunkten. Wie immer gab es Gastrednerinnen (und nicht nur Zetsche von Daimler).

Wichtig ist aus meiner Sicht, dass die Grünen sich der „Gerechtigkeit“ widmen und sie politisch bestimmen und inhaltlich füllen. Im nächsten Bundestagswahlkampf wird dies auch ein zentraler Punkt sein. Deswegen biete ich an, dass sich nochmals Interessierte zusammensetzen und entlang des BDK-Beschlusses diskutieren. Ich würde die Beschlüsse vorstellen und zusammen mit KV und den jeweiligen OVs im Süden des Landkreises (z. B. Hagen), im Norden (z. B. Cuxhaven), in der Mitte (z. B. Bederkesa) und im Osten (z. B. Hemmoor) Diskussionsrunden anbieten. („Die Beschlüsse“ schreibe ich deswegen, weil Gerechtigkeit zwar zentral sein soll, aber die anderen auch – soweit die Zeit dann reicht – vorgestellt/diskutiert werden können).